I can´t believe it!

I can´t believe it!

Aus für die BEG 262 und abgespeckte BEG 261!

 

Ich bin sprachlos…. Und das passiert nicht oft.

 

Einmal mehr als kurzfristig hat gestern Abend das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz verkündet:

Es gibt erneut Anpassungen (Streichungen!!) in der Bundes­förderung für effiziente Gebäude (BEG)

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klima­schutz (BMWK) wird die Bundes­förderung für effiziente Gebäude zu Morgen – dem 28.07.2022 – anpassen:

 

  • Die Kredit­förderung der Einzel­maßnahmen bei der KfW wird komplett eingestellt! Die Zuschuss­förderung der Einzel­maßnahmen beim BAFA bleibt bestehen.
  • Bei Sanierung entfällt die Förderung der Effizienz­haus-Stufe 100 / Effizienz­gebäude-Stufe 100 und der individuelle Sanierungs­fahrplan (iSFP-Bonus).
  • Die Förderung von gas­betriebenen Anlagen und den damit einher­gehenden Umfeld­maßnahmen wird gestrichen.
  • Bei Sanierung, Neubau und Kauf werden Kredit­höchst­beträge und Tilgungs­zuschüsse angepasst.
  • Wichtig für Privatpersonen und Unternehmen:Die Zuschüsse für die Sanierung von Wohngebäuden (461) und Nichtwohngebäuden (463) können noch bis zum Ablauf des 27.07.2022 beantragt werden.

 

Kommentar:

 

Ich bin nicht politisch engagiert und habe es auch nicht vor zu werden.

Allerdings muss man festhalten, dass es seit der grünen Übernahme des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz durch Herrn Habeck, „starke!!!“ Veränderungen bei der Bundes­förderung für effiziente Gebäude (BEG) gegeben hat.

 

Und zwar nicht – wie man hätte vermuten können – in der Hinsicht, dass nun mehr Subventionen für Neubauten und Sanierungen inkl. Photovoltaik zugunsten einer auf Klimaschutz ausgerichteten Politik entschieden worden wären.

Nein, leider ist genau das Gegenteil festzustellen!! Seit Amtsantritt – einem ¾ Jahr – ist das bereits die 3te Streichung/Kürzung bzw. Reduzierung von Fördermitteln in diesem Bereich.

 

Ich verstehe die Welt nicht mehr. Ich erkläre heute meinen Kunden, welche BEG Förderungen Sie nutzen können und wir legen eine Strategie fest, wie eine Finanzierung auszusehen hat, bzw. einzureichen ist, sodass Fördermittel beantragt werden können.

Die Höhe der Fördermittel/ Tilgungszuschüsse spielen selbstverständlich auch eine enorme Rolle bei den Überlegungen von Bauherren und Kaufinteressenten, zumal das Geld ja auch nicht mehr so billig ist, wie es mal war.

Es ist einfach ein enormer Unterschied ob man 65k als Rückzahlung vom Staat zu erwarten hat und die Finanzierung darauf ausgerichtet hat, oder ob es am Ende nur 30k sind!!!

 

Und was dem ganzen dann noch die Krone aufsetzt: „Von heute auf morgen ändern sich die Spielregeln und dass bereits nun zum 3ten mal!!!“

 

Man kann mit solchen Ressourcen „keine „Hauruck-Politik“ betreiben!! Es handelt sich hier um Immobilienprojekte, die eine sorgfältige Planungszeit und Umsetzungszeit benötigen.

Und ich spreche jetzt nicht von Immobilieninvestoren, die diese Förderung zur Selbstoptimierung Nutzen, sondern von Familien mit Kindern, die sich ein Eigenheim schaffen wollen!!

Ich würde mir im Namen meiner Kunden sowie aller Bau- Kauf- und Sanierungswilligen wünschen, dass mit entsprechender Weitsicht agiert wird.

 

So ist die ganze Thematik jedenfalls mehr als unbefriedigend.

Früher hätte man gesagt – setzen 6. Bitte ein neuer Versuch und besser machen!

 

 

#beg #kfw #förderungen #bundesministeriumfürwirtschaftundklimaschutz #sogehtbaufi #wirrealisierenträume #baufinanzierung #finanzierung #heidelberg #wiesloch #rheinneckar